Iradingbach

Gewässer - Lebensadern einer Landschaft 

Zugewachsene Gewässer werden wieder befreit, um den Abfluß zu gewähren. Begradigte Bachläufe werden, wo es möglich ist, aus ihrem Korsett befreit und naturnah gestaltet, wie hier der Iradinger Bach bei Pentling, nach der Renaturierung. Neben dem normalen Unterhalt lassen sich oft noch eine Vielzahl von Verbesserungen für die Natur erreichen, der LPV ist hier der Kompetente Partner.

   

Gemeinden profitieren: Förderung - Bauleitung - Fachkompetenz

 

Service für Gemeinden

Früher organisierten die Gemeinden die Arbeiten auf eigene Kosten ohne finanzielle Zuschüsse. Ökologische Belange blieben oft unberücksichtigt.
Baggerarbeiten am GewässerBachlauf nach der Renaturierungsmaßnahme

LPV als Dienstleister

Der LPV bündelt für das Wasserwirtschaftsamt (WWA) Maßnahmen, damit die notwendige Fördersumme erreicht wird. Ausgeführt werden die Arbeiten in enger Absprache mit WWA und Gemeinden unter der Bauleitung des LPV. 

Entwicklungsplan ist Grundlage der Förderung - es rentiert sich!

Grundlage der Förderung der Maßnahmen ist  ein Gewässerentwicklungsplan. Er ist ein unverbindliches Fachgutachten, das Defizite und Maßnahmen zur Verbesserung der Gewässer aufzeigen soll. Solche Konzepte fördert das WWA mit 75%. Die Kosten dafür amortisieren sich nach der Umsetzung von nur wenigen Maßnahmen zum Unterhalt über die Zuschüsse schnell.  Unterhalt wird z.B. mit 30% bezuschußt, ökologische Maßnahmen sogar mit 60%. Und der LPV übernimmt die ganze Abwicklung!