Startseite » Projekte » Gelbbauchunke

Gelbbauchunke

Der Donaustaufer/Kreuther Forst ist ein großes, geschlossenes Waldgebiet nordöstlich von Regensburg. Hier kommen die Amphibienarten Erdkröte, Grasfrosch, Feuersalamander, Gelbbauchunke, Berg- und Teichmolch vor. Die Gelbbauchunke gilt in Bayern als stark gefährdet (Rote Liste 2). Die Art geht bayernweit stark zurück und ist deshalb aus Sicht des Artenschutzes von besonderem Interesse. Eine Arbeitsgruppe aus drei Ortsgruppen des Bundes Naturschutz, dem Institut für Biodiversität und dem Landschaftspflegeverband Regensburg nimmt sich der Art an. In einem ersten Schritt ist eine detaillierte Bestandsaufnahme der Art geplant. Herausgefunden werden soll, wieviele Gelbbauchunke-Individuen in dem Wald leben und wie groß die Aktionsradien der einzelnen Tiere sind. Damit verbunden ist die Suche nach aktuell genutzten Laichgewässern. Am Ende des Projektes soll ein umsetzbares Schutzkonzept für die Gelbbauchunke in Zusammenarbeit mit Grundbesitzern zur langfristigen Sicherung des Bestandes erstellt werden.

Lebensweise

Die Gelbbauchunke ist mit einer Körperlänge von maximal 5 cm ein sehr kleines und wegen seiner grauen Färbung auch ein sehr unscheinbares Amphib. Die Art nutzt als Laichplatz vorzugsweise vegetationslose oder -arme Kleingewässer, die entweder in Abbaustellen oder im Bereich von Störstellen (Fahrspuren, stark verdichtete Standorte) liegen. Die Hauptlaichzeit liegt zwischen Mai und Juni. Ingsesamt produziert ein Weibchen jährlich ca 150 Eier. In der Dämmerung bzw. Nachts gehen Gelbbauchunken auf die Jagd nach Insekten (z.B.Käfer, Ameisen, Zweiflügler).

Nachrichten

Juradistl – ein Erfolgsmodell

Juradistl – ein Erfolgsmodell

Das Erfolgsmodell Juradistl haben die Projektträger zusammen mit Staatsminister Thorsten Glauber zum zehnjährigen Bestehen am Donnerstag, 11. Juli, gefeiert. Stellvertretend für die vier …

mehr lesen
Juradistl-Lamm an den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz

Juradistl-Lamm an den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz

Juradistl-Lamm und Juradistl-Weiderind, die regionalen Naturschutzprodukte des Oberpfälzer Jura, kommen im Juni und Juli in den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz auf den Tisch. Bis zum Ende des Sommersemesters werden jeden Mittwoch an den „Tagen der Nachhaltigkeit“ Produkte aus der Region angeboten.

mehr lesen
Kartoffeltag in Hellkofen am 06.06.2019

Kartoffeltag in Hellkofen am 06.06.2019

Etwa 50 Landwirte informierten sich bei der Felderbegehung in Hellkofen über erosionsmindernde Bewirtschaftung im Kartoffelbau. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg (AELF) hatte in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Regensburg e....

mehr lesen

Veranstaltungen

Für dieses Projekt gibt es derzeit keine Veranstaltungen.