Startseite » Projekte » Landschaftskino

Juradistl Landschaftskino

Gezeigt wird was die Natur hergibt: Einen herrlichen Blick in die Landschaft, mal mit Nebel, mal im Schnee, mal unter flirrender Hitze. Die Musik liefern Vögel und Insekten, zeitweise blöken Schafen oder man hört das satte Muhen einer Rinderherde. Wolken und Sonne zaubern immer wieder neue Lichtstimmungen.
Zu finden ist das Landschaftskino bei Rohrbach, nördlich von Kallmünz, im Verlauf der Etappe 5 des Jurasteiges. Kurz nach Rohrbach weist am Meilerberg ein Schild den Weg zum Freiluftkino.
Im Juradistlgebiet der Landkreise Schwandorf, Amberg/Sulzbach und Neumarkt i.d.Opf.gibt es noch vier weitere Landschaftskinos zu entdecken!

 

Ausblick am Jurasteig

Im Juradistl-Landschaftskino kann man auf einem der neun Klappstühle Platz zu nehmen, um den Ausblick nach Rohrbach im Naabtal zu genießen. Vom Jurasteig oder Nabtalradweg können Wanderer und Radfahrer einen Abstecher machen, zu einem Kinoerlebnis der besonderen Art. Auch die Burg Kallmünz, die nicht weit entfernt auf dem Burgberg thront, lädt zu einem Besuch ein.

 

Programm: Naturschutz

Die Filmkulisse zeigt Rohrbach mit der Bergkirche, auf der Sie, wenn Sie Glück haben die Hauptdarsteller, die Ziegen sehen, die den Hang abweiden. Auf den umliegenden Flächen weiden im Sommer Rinder und Schafe. Nebenbei tummeln sich Schmetterlinge und Heuschrecken als Statisten auf den blütenreichen Magerrasen.

Alle Landschaftskinos finden sie in dieser Broschüre.

Nachrichten

Sachstand boden:ständig in Sanding vorgestellt

Sachstand boden:ständig in Sanding vorgestellt

Die Landschaft müsse weg vom Abflussmodell, hin zum Puffer entwickelt werden. Gerade dort, wo Oberflächenabfluss aufgrund großer Hanglängen und abschüssiger Tallagen an Fahrt aufnähme, seien Begrünungen und reduzierte Bodenbearbeitung geboten. Auch die Gräben sollten breiter, flacher und mit mehr Bewuchs gestaltet sein, damit das Wasser bei Regen nicht schlagartig in der Ortschaft im Taltiefsten als hohe Welle ankomme, meist noch mit viel Schlamm, der ja die größten Schäden anrichte.

mehr lesen
Schutz der Biodiversität muss für Landwirte attraktiv sein

Schutz der Biodiversität muss für Landwirte attraktiv sein

Das Prämiensystem in der Landwirtschaft ist in der Kritik: Zu kompliziert und das Ziel, die Biodiversität zu erhalten wird ebenfalls vefehlt. Die Landschaftspflegeverbände schlagen ein einfaches Fördersystem vor, das Landwirtschaft und Natur gleichermaßen nutzt, die Gemeinwohlprämie.

mehr lesen
Landschaftspflege tut den Schmetterlingen gut!

Landschaftspflege tut den Schmetterlingen gut!

Die aktuell laufende Untersuchung von Tagfaltern und Heuschrecken zeigt, dass die Artenvielfalt auf ehemaligen Brachflächen durch die extensive Nutzung zugenommen hat. Durch ein gezieltes Pflegeregime konnten auf Teilflächen Arten wie Wiesenknopf-Ameisenbläulinge gefördert und deren Dichte stark erhöht werden.

mehr lesen

Veranstaltungen

Für dieses Projekt gibt es derzeit keine Veranstaltungen.