Startseite » Arbeitsbereiche » Ausgleich und Ersatz

Ausgleich und Ersatz

Wird durch Baumaßnahmen Natur und Landschaft beeinträchtigt, so ist der Verursacher zum Ausgleich verpflichtet, indem er neue Biotope anlegt. Durch unsere Ortskenntnis geschieht das nicht verstreut isoliert, sondern wir versuchen den Biotopverbund sinnvoll zu ergänzen.  Auch Maßnahmen die in die landwirtschaftliche Produktion integriert sind und dem Artenschutz dienen, sind möglich. Dadurch werden keine zusätzlichen Flächen benötigt, was in der Wachstumsregion Regensburg von großem Vorteil ist.

Das Ökokonto ist ein Instrument für Kommunen, mit dem sie Ausgleichsflächen schon vor dem tatsächlichen Eingriffen „ansparen“ können. Diese werden im Laufe der Jahre „verzinst“ und können dann jederzeit bei Bedarf angerechnet werden.

Förderung

Ausgleich und Ersatz sind Verpflichtungen, die jeder, der einen Eingriff verursacht, leisten muss. Die Finanzierung erfolgt daher voll über den Eingriffsverursacher. Staatliche Förderungen sind grundsätzlich ausgeschlossen und auch die Leistungen des LPV müssen entgolten werden.

Mitmachen

Für Kommunen, die Mitglied sind, übernimmt der LPV gerne die Koordination der Maßnahmen oder auch die Organisation der Folgepflege. Nähere Informationen zum Ausgleich- und Ersatz bzw. Ökokonto können Sie auf der Seite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt nachlesen.

Ihr Ansprechpartner

Josef Sedlmeier

Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau

Geschäftsführer

Telefon: 0941/4009-361
E-Mail: josef.sedlmeier@lra-regensburg.de

Heidrun Waidele

Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Landschaftspflegemaßnahmen, Juradistl

Telefon: 0941/4009-364
E-Mail: heidrun.waidele@lra-regensburg.de

Ausgleich und Ersatz

Projekte

Wasserrahmenrichtlinie

Wasserrahmenrichtlinie

Wasser ist eines unserer kostbarsten Güter und es zu schützen sollte daher eine Selbstverständlichkeit sein. In der Vergangenheit sind viele Gewässer massiv verbaut worden …

Mehr Lesen
boden:ständig

boden:ständig

Durch den Klimawandel wird es künftig seltener dafür stärker und lokal begrenzter regnen …

Mehr Lesen

Nachrichten

Juradistl – ein Erfolgsmodell

Juradistl – ein Erfolgsmodell

Das Erfolgsmodell Juradistl haben die Projektträger zusammen mit Staatsminister Thorsten Glauber zum zehnjährigen Bestehen am Donnerstag, 11. Juli, gefeiert. Stellvertretend für die vier …

mehr lesen
Juradistl-Lamm an den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz

Juradistl-Lamm an den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz

Juradistl-Lamm und Juradistl-Weiderind, die regionalen Naturschutzprodukte des Oberpfälzer Jura, kommen im Juni und Juli in den Mensen des Studentenwerks Niederbayern/Oberpfalz auf den Tisch. Bis zum Ende des Sommersemesters werden jeden Mittwoch an den „Tagen der Nachhaltigkeit“ Produkte aus der Region angeboten.

mehr lesen
Kartoffeltag in Hellkofen am 06.06.2019

Kartoffeltag in Hellkofen am 06.06.2019

Etwa 50 Landwirte informierten sich bei der Felderbegehung in Hellkofen über erosionsmindernde Bewirtschaftung im Kartoffelbau. Das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Regensburg (AELF) hatte in Zusammenarbeit mit dem Landschaftspflegeverband Regensburg e....

mehr lesen