Startseite » Arbeitsbereiche » Ausgleich und Ersatz

Ausgleich und Ersatz

Wird durch Baumaßnahmen Natur und Landschaft beeinträchtigt, so ist der Verursacher zum Ausgleich verpflichtet, indem er neue Biotope anlegt. Durch unsere Ortskenntnis geschieht das nicht verstreut isoliert, sondern wir versuchen den Biotopverbund sinnvoll zu ergänzen.  Auch Maßnahmen die in die landwirtschaftliche Produktion integriert sind und dem Artenschutz dienen, sind möglich. Dadurch werden keine zusätzlichen Flächen benötigt, was in der Wachstumsregion Regensburg von großem Vorteil ist.

Das Ökokonto ist ein Instrument für Kommunen, mit dem sie Ausgleichsflächen schon vor dem tatsächlichen Eingriffen „ansparen“ können. Diese werden im Laufe der Jahre „verzinst“ und können dann jederzeit bei Bedarf angerechnet werden.

Förderung

Ausgleich und Ersatz sind Verpflichtungen, die jeder, der einen Eingriff verursacht, leisten muss. Die Finanzierung erfolgt daher voll über den Eingriffsverursacher. Staatliche Förderungen sind grundsätzlich ausgeschlossen und auch die Leistungen des LPV müssen entgolten werden.

Mitmachen

Für Kommunen, die Mitglied sind, übernimmt der LPV gerne die Koordination der Maßnahmen oder auch die Organisation der Folgepflege. Nähere Informationen zum Ausgleich- und Ersatz bzw. Ökokonto können Sie auf der Seite des Bayerischen Landesamtes für Umwelt nachlesen.

Ihr Ansprechpartner

Josef Sedlmeier

Dipl.-Ing. (FH) Gartenbau

Geschäftsführer

Telefon: 0941/4009-361
E-Mail: josef.sedlmeier@lra-regensburg.de

Georg Maierhofer

Gartenbautechniker

Gewässerpflege, Heckenpflege, Ausgleichsmaßnahmen, Streuobst

Telefon: 0941/4009-208
E-Mail: georg.maierhofer@lra-regensburg.de

Heidrun Waidele

Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Landschaftspflegemaßnahmen, Juradistl

Telefon: 0941/4009-364
E-Mail: heidrun.waidele@lra-regensburg.de

Ausgleich und Ersatz

Nachrichten

Streuobst-Strukturkartierung übergeben

Streuobst-Strukturkartierung übergeben

Innerhalb des Juradistl-Projektgebietes leisten Streuobstbestände einen bedeutenden Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt. Im Rahmen des Projekts „Juradistl – Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura“ hat der Landschaftspflegeverband Regensburg e.V. zusammen mit drei weiteren Landschaftspflegeverbänden bereits zahlreiche Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt nach dem Motto „Schützen durch Nützen“ umgesetzt.

mehr lesen
Artenschutz im Blick: 20 Jahre Gebietsbetreuung in Bayern

Artenschutz im Blick: 20 Jahre Gebietsbetreuung in Bayern

Die Gebietsbetreuung ist ein bayerisches Erfolgsmodell des kooperativen Naturschutzes. Unter dem Motto „Naturschutz. Für Dich. Vor Ort.“ sind seit 2002 bayernweit Gebietsbetreuer – gefördert durch den Bayerischen Naturschutzfonds – zum Schutz ökologisch hochwertiger Gebiete im Einsatz.

mehr lesen