Startseite » Arbeitsbereiche » Hecken und Bäume

Hecken und Bäume

Hecken und Bäume prägen seit Jahrhunderten das Bild unserer Heimat. Sie bremsen Wind und Regen und mindern so die Bodenerosion. Sie bieten Vögeln, Insekten und kleinen Säugetieren Nistplatz, Nahrung und Deckung vor Feinden. Es gibt Tiere, die nur im Schutz von Sträuchern wandern. Hecken und Baumreihen bilden damit ein Netzwerk für die Ausbreitung und den Austausch der Arten untereinander. Sind sie zu weit voneinander entfernt, ist dieser Austausch unterbrochen. In Zeiten immer größer werdender Äcker und zunehmender Bautätigkeit ist der Schutz dieses Biotopverbundes wichtiger denn je. Durch Pflanzung neuer Hecken, Feldgehölze und Baumreihen wollen wir diesen Biotopverbund ergänzen.

Aber ohne richtige Pflege gehen viele dieser wichtigen Funktionen einer Hecke verloren. Deshalb werden alle 15 bis 20 Jahre die Sträucher in bis zu 25 Meter langen Abschnitten bis fast zur Basis zurückgeschnitten. Durch dieses sogenannte „auf den Stock setzen“ verjüngen sich die Gehölze. Über mehrere Pflegegänge entstehen Hecken mit unterschiedlichen Alters- und Höhenstufungen. Die daraus entstehende Vielfalt der Strukturen ermöglicht es, wesentlich mehr unterschiedlichen Tier- und Pflanzenarten dieses wertvolle Biotop zu nutzen.

Förderung

Förderung der Pflege

Der Landschaftspflegeverband ist als Konzeptersteller für das Erneuerungskonzept „Hecken und Feldgehölze“ im Rahmen des Bayerischen Kulturlandschaftsprogrammes (KULAP – B49) zertifiziert. Ein solches Konzept ist Voraussetzung für die Beantragung eines Zuschusses beim Landwirtschaftsamt. Die Maßnahme wird über Flächenpauschalen von 2,70 € pro qm gepflegter Hecke gefördert. Diese Förderung ist kofinanziert durch die Europäische Union.

Förderung bei Neunanlagen

Die Pflanzungen von Hecken oder Feldgehölzen werden über die „Landschaftspflege- und Naturpark- Richtlinien“ – kurz LNPR – zu 70% gefördert.

Mitmachen

Ob Kommunen oder private Grundbesitzer – der Landschaftspflegeverband berät Sie gerne, wenn Sie eine Hecke pflanzen wollen und erstellt Ihnen einen Pflanzvorschlag. Wir übernehmen die Antragstellung, Umsetzung und Abwicklung. 
Sie sind Landwirt und haben entlang ihrer landwirtschaftlichen Nutzfläche eine Hecke, die gepflegt werden soll? Wir erstellen ein Konzept für Sie.

Mehr erfahren

→  Informationsblatt Hecke

Ihr Ansprechpartner

Georg Maierhofer

Gartenbautechniker

Gewässerpflege, Heckenpflege, Ausgleichsmaßnahmen, Streuobst

Telefon: 0941/4009-208
E-Mail: georg.maierhofer@lra-regensburg.de

Heidrun Waidele

Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Landschaftspflegemaßnahmen, Juradistl

Telefon: 0941/4009-364
E-Mail: heidrun.waidele@lra-regensburg.de


» Das Heckenpflegeprogramm mit dem LPV ist eine Erfolgsgeschichte. Endlich werden die Sträucher nicht einfach abrasiert, sondern korrekt auf den Stock gesetzt. Der Landwirt kommt wieder gut durch und die Artenvielfalt erhöht sich. Ein Gewinn für alle. «

Johann Mayer
Obmann Bauernverband Landkreis Regensburg

Hecken und Bäume

Nachrichten

Streuobst-Strukturkartierung übergeben

Streuobst-Strukturkartierung übergeben

Innerhalb des Juradistl-Projektgebietes leisten Streuobstbestände einen bedeutenden Beitrag zur Förderung der biologischen Vielfalt. Im Rahmen des Projekts „Juradistl – Biologische Vielfalt im Oberpfälzer Jura“ hat der Landschaftspflegeverband Regensburg e.V. zusammen mit drei weiteren Landschaftspflegeverbänden bereits zahlreiche Maßnahmen zur Förderung der biologischen Vielfalt nach dem Motto „Schützen durch Nützen“ umgesetzt.

mehr lesen
Artenschutz im Blick: 20 Jahre Gebietsbetreuung in Bayern

Artenschutz im Blick: 20 Jahre Gebietsbetreuung in Bayern

Die Gebietsbetreuung ist ein bayerisches Erfolgsmodell des kooperativen Naturschutzes. Unter dem Motto „Naturschutz. Für Dich. Vor Ort.“ sind seit 2002 bayernweit Gebietsbetreuer – gefördert durch den Bayerischen Naturschutzfonds – zum Schutz ökologisch hochwertiger Gebiete im Einsatz.

mehr lesen