Startseite » Arbeitsbereiche » Umweltbildung

Umweltbildung

Wir wollen Begeisterung und Interesse für die Natur wecken. Denn nur, was man kennt und schätzt, kann man auch schützen. Nach diesem Motto hat der Landschaftspflegeverband schon viele Aktionen gestartet: Vorträge über die Natur in und um Regensburg, Führungen zu besonderen Naturschätzen, das Regensburger Vorwaldwiesenprogramm, Streuobstaktionen mit Schulklassen, Bau von Haselmaus-Nisthilfen mit Jugendgruppen oder Lamm-Kochkurse und noch vieles mehr …

Im Projekt Juradistl bieten wir zusammen mit den Verbänden der Nachbarlandkreise Schwandorf, Neumarkt und Amberg/Sulzbach beispielsweise die Juradistl Radwanderkarte – „Radeln im Oberpfälzer Jura“ und Informationen in der Natur an verschiedenen Erlebnisstationen an.

Förderung

Dank der Förderung des Bayerischen Naturschutzfonds haben wir mit unserem Gebietsbetreuer HARTMUT SCHMID einen echten Profi in Sachen Umweltbildung in unserem Team. Mit Begeisterung und immensem Wissen um die Natur wird jede Wanderung mit ihm zum Naturspektakel. Und meist kommt auch der Humor nicht zu kurz – das begeistert Jung und Alt!

Im Rahmen unserer Naturschutzprojekte werden auch Umweltbildungsmaßnahmen gefördert und wir lassen uns immer wieder etwas einfallen, um unsere Arbeit unter die Leute zu bringen. Von der Wanderkarte über Natur-Kunstobjekte bis hin zur Konzeption z.B. des Albertus-Magnus Hörpfads auf den Winzerer Höhen – wir wollen Natur begreifbar machen!

Mitmachen

Unser Gebietsbetreuer Hartmut Schmid vermittelt Wissen und Wertschätzung der Natur in ökologisch besonders bedeutsamen Gebieten (Naturschutz-, Vogelschutz- und FFH-Gebiete östlich und südlich von Regensburg im Donautal, an der Pfatter, der Großen Laber und im Falkensteiner Vorwald). Schulklassen oder Umweltgruppen können den Gebietsbetreuer für Führungen oder Vorträge anfragen.
Wir begleiten aber auch Schulprojekte z.B. zum Thema Juradistl, unterstützen bei Seminararbeiten oder Suchen mit Schulklassen nach seltenen Tieren, wie z.B. der Haselmaus.

Ihr Ansprechpartner

Hartmut Schmid

Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Gebietsbetreuer, Artenschutz

Telefon: 0941/4009-456
E-Mail: hartmut.schmid@lra-regensburg.de

Heidrun Waidele

Dipl.-Ing. (FH) Landespflege

Landschaftspflegemaßnahmen, Juradistl

Telefon: 0941/4009-364
E-Mail: heidrun.waidele@lra-regensburg.de

Umweltbildung

Projekte

Feldhase

Feldhase

Gartenschläfer

Gartenschläfer

Gartenschläfer

Der Gartenschläfer kann in Bayern nur noch selten beobachtet werden. Das liegt zum einen daran, dass er tagsüber schläft und auch eine Winterpause einlegt, zum anderen ist sein Verbreitungsgebiet deutlich zurückgegangen.

Mehr Lesen
Landschaftskino

Landschaftskino

Gezeigt wird was die Natur hergibt, einen herrlichen Blick in die Landschaft mal mit Nebel, mal im Schnee,

Mehr Lesen
Juradistl

Juradistl

Juradistl ist ein Naturschutzgroßprojekt im Rahmen der Bayerischen Biodiversitätsstrategie. Es wird getragen von den Landschaftspflegeverbänden der Landkreise Amberg-Sulzbach, Regensburg, Neumarkt i.d.OPf. und Schwandorf …

Mehr Lesen
Albertus-Magnus-Weg

Albertus-Magnus-Weg

Direkt vor den Toren Regensburgs erstreckt sich eine Kulturlandschaft wie sie vielgestaltiger nicht sein könnte …

Mehr Lesen
Hirschkäfer

Hirschkäfer

Der Hirschkäfer ist mit einer Länge von bis zu acht Zentimeter der größte heimische Käfer …

Mehr Lesen
Gebietsbetreuung

Gebietsbetreuung

Gebietsbetreuer gewinnen ehrenamtlich aktive Bürger für lokale Projekte, vermitteln bei Konflikten und setzen sich für einen nachhaltigen und naturverträglichen Tourismus ein …

Mehr Lesen
Winzerer Höhen

Winzerer Höhen

Die Römer haben hier schon Wein angebaut. Später folgten Obstwiesen, beweidete Magerrasen, Mähwiesen im Wechsel mit Hecken und bewaldeten Flächen …

Mehr Lesen
Haselmaus

Haselmaus

Die Haselmaus ist keine Maus sondern gehört wie der Siebenschläfer zu den sogenannten Schlafmäusen oder Bilchen …

Mehr Lesen
Vorwaldwiesen

Vorwaldwiesen

Die wildromantischen Bachtäler – Spindelbach, Höllbach oder Perlbach – mit ihrer bunten Blütenpracht liegen inmitten der größten Waldfläche des Landkreises …

Mehr Lesen

Veranstaltungen

Für diesen Bereich gibt es derzeit keine Veranstaltungen.

Nachrichten

Sachstand boden:ständig in Sanding vorgestellt

Sachstand boden:ständig in Sanding vorgestellt

Die Landschaft müsse weg vom Abflussmodell, hin zum Puffer entwickelt werden. Gerade dort, wo Oberflächenabfluss aufgrund großer Hanglängen und abschüssiger Tallagen an Fahrt aufnähme, seien Begrünungen und reduzierte Bodenbearbeitung geboten. Auch die Gräben sollten breiter, flacher und mit mehr Bewuchs gestaltet sein, damit das Wasser bei Regen nicht schlagartig in der Ortschaft im Taltiefsten als hohe Welle ankomme, meist noch mit viel Schlamm, der ja die größten Schäden anrichte.

mehr lesen
Schutz der Biodiversität muss für Landwirte attraktiv sein

Schutz der Biodiversität muss für Landwirte attraktiv sein

Das Prämiensystem in der Landwirtschaft ist in der Kritik: Zu kompliziert und das Ziel, die Biodiversität zu erhalten wird ebenfalls vefehlt. Die Landschaftspflegeverbände schlagen ein einfaches Fördersystem vor, das Landwirtschaft und Natur gleichermaßen nutzt, die Gemeinwohlprämie.

mehr lesen
Landschaftspflege tut den Schmetterlingen gut!

Landschaftspflege tut den Schmetterlingen gut!

Die aktuell laufende Untersuchung von Tagfaltern und Heuschrecken zeigt, dass die Artenvielfalt auf ehemaligen Brachflächen durch die extensive Nutzung zugenommen hat. Durch ein gezieltes Pflegeregime konnten auf Teilflächen Arten wie Wiesenknopf-Ameisenbläulinge gefördert und deren Dichte stark erhöht werden.

mehr lesen